Kanban Controlling leicht gemacht

Das Controlling von Kanban Regelkreisen kann mit zunehmendem Umfang des Gesamtsystems schnell unübersichtlich werden, wenn man nicht über die entsprechenden Hilfsmittel verfügt.

Das e-Kanban System IKS verfügt daher über 3 Module, um das System kontinuierlich zu kontrollieren, zu optimieren und anzupassen:

IKS Frühwarnsystem   =>  es ermöglicht die rechtzeitige Erkennung von möglichen Materialengpässen und Fehlteilen.

IKS Kanban Analyzer   =>  es ermöglicht eine gezielte und kontinuierliche Analyse und Optimierung des Kanban Systems.

IKS Demand manager  =>  es ermöglicht die schnelle Neuberechnung der Kanban Anzahl für viele Kanban Regelkreise.

 

IKS Frühwarnsystem:

In einem manuellen Kanban System werden Fehlteile häufig erst bemerkt, wenn das letzte Teil aus dem letzten verfügbaren Kanban Behälter entnommen wird => Dann ist es aber schon zu spät! Wenn Bestände sehr knapp gehalten werden, steigt das Risiko von Fehlteilen und Materialengpässen deutlich an!

Display-with-Web-Portal-2

Das IKS Kanban Frühwarnsystem ermöglicht es, Kanban Regelkreise schnell zu erkennen, die den Sicherheitsbestand erreicht oder eine entsprechende Bestandsreichweite unterschritten haben.

Der Kanban Verantwortliche oder der Einkäufer kann dadurch noch rechtzeitig auf drohende Materialengpässe reagieren und somit Fehlteile vermeiden.

Folgende Vorteile bietet das IKS Kanban Frühwarnsystem:

  • Einfache und visuelle Darstellung
  • Schnelle Erkennung von potentiellen Materialengpässen
  • Auftragskontrolle und Erkennung von zu spät gelieferten Kanbans
  • Bereitstellung hilfreicher Informationen auch für den Lieferanten (über das IKS Kanban Web-Portal)

 

IKS Kanban Analyzer:

In einem klassischen manuellen Kanban System werden die Parameter zur Kanban Dimensionierung (Bedarf, Wiederbeschaffungszeit, Sicherheitsfaktor, Behälterinhalt) zu Beginn einmal festgelegt. Eine Überprüfung, ob diese Faktoren noch stimmen und ob somit die Kanban Anzahl noch korrekt ist, bedeutet im Normalfall viel Aufwand, Zeit und Mühe.

Display with Analyzer 4

Ist die Kanban Dimensionierung falsch, so hat dies gravierende Auswirkungen:

  • Kanban Anzahl eines Artikel ist zu gering: Gefahr von (ständigen) Fehlteilen
  • Kanban Anzahl eines Artikel ist zu hoch: zu hohe Bestände und somit Optimierungspotenzial

Der IKS Kanban Analyzer bietet eine Vielzahl von vordefinierten Auswertungen und Kennzahlen, um das Kanban System kontinuierlich mit wenig Zeitaufwand mühelos zu überwachen und somit zu optimieren.

Zu den Auswertungen zählen:

  • Aktuelle und historische Bestände und deren Verläufe
  • Alle (durch das Scannen der Kanbans) gemessenen Zeiten wie z.B. WBZ, DLZ, Wartezeiten etc.
  • Bestandsreichweiten
  • Materialumschläge
  • Liefertreue
  • Kontrollmechanismen für die Produktion und externe Zulieferer
  • Aktuelle Kanban Stammdaten
  • und noch einiges mehr

Ihre Chancen liegen in der:

  • Sicherstellung der Materialverfügbarkeit (100%)
  • bei gleichzeitiger Optimierung der Bestände
  • Überwachung der Lieferzeiten und Liefertreue Ihrer externen Zulieferer
  • Optimierung der Kanban Behältergrößen
  • einfachen und übersichtlichen Kontrolle des Kanban Systems (interne und externe Prozesse)
  • dokumentierten Analyse (mit umfangreichen Graphiken und Berichten)

 

IKS Demand Manager:

Aufgrund bestimmter Parameter wie z.B. Anzahl Produkte und Varianten, Auftragsverhalten der Kunden, notwendige Flexibilität etc. ist es manchmal notwendig, die Kanban Anzahl in kurzen Zyklen an die neuen Gegebenheiten anzupassen.

Bei einer Vielzahl an Kanban Regelkreisen ist dies in einem manuellen Kanban System sehr aufwendig und zeitintensiv, wenn nicht gar unmöglich.

Display-with-Demand-Manager

Der IKS Kanban Demand Manager bietet Ihnen hier einen ganz entscheidenden Vorteil:

Er kann eine große Anzahl an Kanban Regelkreisen schnell und ohne großen Aufwand neu berechnen, anschließend wird die Kanban Anzahl im IKS System automatisch geregelt.

Dabei verwendet der IKS Kanban Demand Manager entweder

  • neu geladene Bedarfslisten (z.B. auf Basis der Aufträge)
  • historische Bedarfe (von IKS berechnet)
  • oder einen Mix aus neuen und historischen Bedarfen